Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Kontakt Instagram KHWE auf Youtube Xing link

KHWEKATHOLISCHE HOSPITALVEREINIGUNG WESER – EGGE

Klinikum Weser-EggeAkad. Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen

A A A
 

Kliniken

 
 
 

Pflegedienst und OP-Management

Pflegedienst heißt verantwortungsvolles Handeln

Das pflegerische Handeln in unseren Kliniken ist geprägt von dem Ziel, den erkrankten Menschen, die unsere Einrichtungen aufsuchen, Hilfestellung anzubieten, um ein hohes Maß an gesundheitlichem Wohlbefinden zu erhalten bzw. wiederzuerlangen.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden Sie aktiv in pflegerische Maßnahmen mit einbezogen.

Trotz aller medizinischer- und pflegerischer Fortschritte ist eine vollständige Herstellung Ihrer Gesundheit nicht immer möglich.

Mit Ihrer Mithilfe und unserer Fachkompetenz können wir Ihnen jedoch Wege aufzeigen, wie Sie mit aktuellen und späteren veränderten gesundheitlichen Gegebenheiten umgehen und mit eventuellen Einschränkungen leben lernen.

Der Pflegedienst unserer Klinik ist mit qualifizierten Mitarbeitern besetzt. Durch die Teilnahme der Mitarbeiter an internen- und externen Fort- und Weiterbildungsangeboten wird die Fachkompetenz stetig gefestigt.

Bedingt durch den Schichtdienst werden Sie während Ihres Klinikaufenthaltes mit verschiedenen Mitarbeitern der Abteilung zu tun haben. Diese werden bei der Durchführung der pflegerischen Aufgaben von einem zeitgemäßen Dokumentationssystem unterstützt.

Somit ist jederzeit gewährleistet, dass die für Sie zuständigen Mitarbeiter stets über Ihren Krankheitsverlauf und deren Behandlung zeitnah informiert sind.

Durch die Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse bei den Pflegemaßnahmen und den Einsatz moderner Pflegehilfsmittel können wir Ihnen ein hohes Pflegeniveau anbieten.

 

Die Pflegenden stellen die größte Berufsgruppe unter den Beschäftigten der KHWE . Vor allem diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sicher, dass Sie an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr professionell versorgt und betreut werden können.

 

Einsatzbereiche

Das Einsatzgebiet der Pflegenden verteilt sich auf die beiden großen Gebiete Pflegedienst und Funktionsdienst.

Pflegedienst
Der Pflegedienst umfasst die zwei Komplexe der Normalstationen und der Intensivstationen.
In diesen Stationen werden überwiegend Gesundheits- und Krankenpfleger/innen eingesetzt. Diese werden bei ihrer täglichen Arbeit durch Krankenpflegehelfer/innen und Pflegeassistenten/innen unterstützt.

Funktionspflegedienst
Der Funktionspflegedienst beinhaltet verschiedenen Einheiten wie OP-Dienst, Anästhesiedienst, Geburtshilfe, Notaufnahmen und Ambulanzen, Endoskopie, Links- und Rechtsherzkatheter. Dort werden Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Fachkrankenpflegekräfte, Hebammen und Medizinische Fachangestellte eingesetzt.

Pflege heißt ...

…unterstützen, motivieren und kompensieren

Zunächst hat die Pflege die Funktion, in die Lebensführung unserer Patienten dort unterstützend, motivierend oder kompensierend einzugreifen, wo diese Einschränkungen aufweisen. Da nicht alle Krankheitsbilder gleich verlaufen und jeder Mensch einzigartig ist, werden zu Beginn eines jeden Pflegeprozesses Ihre Ressourcen und Möglichkeiten gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen professionell erfasst und die gewonnen Erkenntnisse im Rahmen der Pflegeplanung in die jeweilige pflegerische Situation eingearbeitet. Dadurch werden Ihre verbliebenen Ressourcen und der Aufbau neuer Fähigkeiten im Rahmen des Pflegeprozesses aktiv gefördert.

 

…vorbereiten

Ein weiterer Tätigkeitsbereich ist die Vorbereitung, Assistenz und Nachbereitung bei Diagnostik- und Therapiemaßnahmen.

 

…planen, organisieren und koordinieren

Die übergeordnete Managementfunktion hat einen besonderen Stellenwert. Alle Mitarbeiter des Pflege- und Funktionsdienstes, die sich direkt oder indirekt um das Wohl der ihnen anvertrauten Patienten bemühen, verstehen sich als Teil des therapeutischen Teams, welches mit anderen Berufsgruppen gleichberechtigt und kollegial miteinander zusammenarbeitet. Dieser Teamgedanke bedeutet, dass jeder seine Stärken aus seinem Fachgebiet einbringt und dadurch eine ganzheitliche Versorgung des Patienten möglich wird. Hier gilt es, Untersuchungen, Behandlungen, Termine, Aufnahmen und Entlassungen zu planen und zu koordinieren. Supervision wird als Instrument der Teamentwicklung und Konfliktbewältigung angeboten

 

…beraten, informieren und schulen

Beratung, Anleitung und Schulung von Patienten und ihren Angehörigen gehören ebenfalls zum pflegerischen Aufgabenbereich.

 

…Profession

Als Handlungsrahmen dient den Pflegenden der Pflegeprozess. Er beinhaltet für eine umfassende sowie sach- und fachkundige Pflegeplanung die sechs Schritte eines Regelkreises:

1. Informationssammlung
2. Erfassung der Probleme und Ressourcen
3. Festlegung der Pflegeziele
4. Planung der Maßnahmen
5. Durchführung der Pflege
6. Überprüfung, Beurteilung und Bewertung.

Fachkompetenz

Qualität

Die individuelle, aktivierende Pflege wird angestrebt. Unser pflegerisches Handeln setzt Selbst-, Fach-, und Sozialkompetenz voraus. Die Pflegequalität wird durch dezentrale Qualitätszirkel, Arbeitsgruppen und Pflegestandards sichergestellt. Wir orientieren uns an den Erkenntnissen der Pflegeforschung und -wissenschaft. Die Umsetzung einiger nationaler Expertenstandards ist in unseren Krankenhäusern bereits erfolgt. Die Einführung weiterer Expertenstandards wird angestrebt.

 

Fort- und Weiterbildung

Damit die Pflege methodisch und inhaltlich dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entspricht, bilden sich die Pflegekräfte regelmäßig weiter.

 

Pflegeexperten

Viele unserer Pflegekräfte haben sich zu spezifisch pflegerelevanten Themen weitergebildet und schaffen so eine Grundlage für pflegerische Qualität. Ob es um die Beratung und Anleitung von stillenden Müttern oder die Versorgung von chronischen Wunden, um die Behandlung von Schmerzen oder die Palliativbetreuung am Ende des Lebens geht, bei unseren Pflegeexperten sind Sie in guten Händen.

  • Algesiologische Fachkräfte
  • Wundexperten / Stomatherapeuten
  • Still- und Laktationsberaterinnen
  • Fachkräfte für Anästhesie- und Intensivpflege
  • Fachkräfte für den Operationsdienst
  • Fachkräfte für Onkologie
  • Palliativ Care
  • Case-Manager
  • Kinästhetiktrainerin

Kinästhetik

„Die Kunst, Kraft sparsam einzusetzen“ oder auch „besser leicht bewegt als schwer getragen“.

Das zentrale Thema von Kinästhetik ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung bei alltäglichen Aktivitäten wie aufstehen, umsetzen, gehen, im Liegen bewegen, essen/trinken usw.
Viele unserer Pflegekräfte wenden bereits die Methode Kinästhetik an um Patienten sicher und angenehm zu bewegen und zu mobilisieren.

Eine Kinästhetik-Trainerin steht unserer Einrichtung zur Verfügung und schult nicht nur regelmäßig die Mitarbeiter sondern kann bei Bedarf auch Patienten und Angehörige beraten und anleiten.

 

Die OP Abteilung ist das Herzstück eines Krankenhauses. In keinem anderen Bereich der Klinik arbeiten so viele Berufsgruppen auf engem Raum zusammen. Dabei müssen die Prozesse aller Beteiligten Hand in Hand gehen, um dem Patienten eine sichere, qualitativ hochwertige und termingerechte Versorgung zu bieten.

 

Aufbau und Aufgaben


Unser OP Management besteht aus einem ärztlichen OP-Koordinator und einer standortübergreifendem OP Managerin.

Der OP Manager sorgt für eine effiziente Verteilung der vorhandenen OP Kapazitäten und für eine sachgerechte Verteilung der personellen Ressourcen.
Des Weiteren trägt das OP Management die Führungsverantwortung und sorgt für die Personalentwicklung der OP- und Anästhesiepflege.

In Absprache mit den Operateuren wird der OP Plan fixiert und dafür gesorgt, dass Notfalloperationen in den Tagesplan integriert werden. Das OP Management ist Ansprechpartner für alle Fragen der OP Organisation.  

Unsere Mitarbeiter

Ärztlicher OP-Koordinator
Dr. med. Hans-Jürgen Knopf

OP-Managerin
Annette Specht

Stellvertretende OP-Manager
Horst Sündermann
Katrin Hartmann
Peter Vollmer
Stefan Ostermann

Ausbildung

In Kooperation mit der Universitätsmedizin Göttingen bilden wir Operationstechnische Assistenten aus.

Des Weiteren bieten wir unseren Mitarbeitern die Chance an Fachweiterbildungen im Bereich Anästhesie- und Intensivpflege, sowie der Fachweiterbildung für OP Pflegekräfte teilzunehmen.

Familiale Pflege

Ein nahestehender Mensch benötigt Hilfe, um nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus in seinem häuslichen Umfeld weiter leben zu können. Er ist einer Pflegestufe zugeordnet, oder ein entsprechendes Antragsverfahren ist bereits eingeleitet. Mit dem Entschluss, die Pflege allein oder mit Hilfe eines ambulanten Pflegedienstes zu übernehmen, verändert dies die Lebenssituation der Familie oft unvorbereitet. Im Rahmen des Modellprogramms "Familiale Pflege" erhalten Familien Unterstützung von Pflegefachkräften des Klinikum Weser-Egge, die zu Pflegetrainern weitergebildet wurden:

  • Schulung und Beratung am Krankenbett: Beratung, Begleitung und professionelle Schulung von Pflegetechniken
  • Hausbesuche: Die sogenannten „aufsuchenden Pflegetrainings" finden bei Ihnen zu Hause statt. So kann Ihr persönliches Wohnumfeld mit in die individuellen Anleitungen einbezogen werden
  • Familienberatungsgespräche: Aufbau eines familialen Netzwerks
  • Pflegekurs: 3-tägige Schulung über jeweils vier Schulstunden. Der Kurs vermittelt Pflegewissen unter andere, zur Mobilisation und Bewegung (Konzept Kinästhetik), Umgang mit Inkontinenz, Körperpflege und Einsatz von Pflegehilfsmitteln

Die Teilnahme an allen Angeboten ist unabhängig von der jeweiligen Kranken- und Pflegeversicherung. Sie ist auch für Angehörige mit Pflegeerfahrung möglich. Wir danken für die Unterstützung, Finanzierung und wissenschaftliche Begleitung des Projektes „Familiale Pflege" der Universität Bielefeld und der AOK.

 

Weitere Informationen und Ansprechpartner:

PDF: Flyer mit Hintergrundinformationen zur familialen Pflege

 

Pflegedirektorin

Elke Schmidt

Elke Schmidt

Telefon: 05272 - 607 3000

E-Mail: el.schmidt@khwe.de


 
 

Sekretariat

Beate Hartweg

Telefon: 05272 - 607 1121
Telefax: 05272 - 607 1129

E-Mail: b.hartweg@khwe.de 

Zentralverwaltung
Danziger Str. 17
33034 Brakel 

 
 

OP-Managerin

Annette Specht

Telefon: 05271 - 66 18 3140

E-Mail: a.specht@khwe.de