Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden
Kontakt Instagram KHWE auf Youtube Xing link

KHWEKATHOLISCHE HOSPITALVEREINIGUNG WESER – EGGE

Klinikum Weser-EggeAkad. Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen

A A A
 

Kliniken

 
 
 

Medizinische Klinik II - Gastroenterologie/Diabetologie - Bad Driburg

Patienteninformationen

Die Medizinische Klinik II unter Leitung von Dr. Marcus Rübsam befasst sich mit der Untersuchung und Behandlung akuter sowie chronischer Erkrankungen aus den Bereichen Gastroenterologie und Diabetologie.

Vielfältige und modernste Methoden und Techniken ermöglichen eine schonende Diagnostik und Behandlung auf höchstem Qualitätsniveau. So kommen beispielsweise hoch auflösende Ultraschallgeräte und fortschrittliche Endoskope zum Einsatz.

Aufgrund unserer technischen und personellen Ausstattung können wir alle Untersuchungen und Behandlungen so schmerzfrei wie möglich durchführen. Durch moderne Überwachungsmethoden und den hohen Ausbildungsstand des ärztlichen und pflegerischen Personals ist die größtmögliche Sicherheit unserer Patienten gegeben.

Behandlungsschwerpunkte

Gastroenterologie

Der Behandlungsschwerpunkt der Gastroenterologie liegt auf der Diagnostik und Therapie von akuten und chronischen Erkrankungen des Magens, des Darms, der Leber und der Galle.
Zur Anwendung kommen Techniken, wie hoch auflösende Ultraschallgeräte und Endoskopie, die der Klinik die Diagnostik und Behandlung auf höchstem Qualitätsniveau ermöglichen; Im Einzelnen sind dies:

  • Erkrankungen des Verdauungstrakts, der Leber, der Galle und der Bauchspeicheldrüse werden auch in enger Kooperation mit der Chirurgie im Rahmen eines interdisziplinären Bauchzentrums behandelt.
  • Die Dünndarmspiegelung mittels Doppelballonenteroskopie ist ein Alleinstellungsmerkmal im Kreis Höxter: Neben der exakten Dünndarmdiagnostik im Bedarfsfall ist auch die endoskopische Behandlung des Dünndarms, z.B. bei Blutungen, möglich.
  • Hinzu kommen Krampfaderverödungen des Magens und der Speiseröhre, Entfernung von Polypen aus dem Magen-Darmtrakt, Engstellen werden aufgeweitet.
  • Auch Hämorhoiden können durch Ligatur (Abbinden ) schmerzarm behandelt werden.
  • Die Behandlung von Stoffwechselkrankheiten vor allem der Zuckerkrankheit bildet ebenfalls einen Kern der Abteilung.
  • Schlaganfallpatienten werden schnell und kompetent in intensiver Zusammenarbeit mit der Abteilung für Neurologie am St. Ansgar Krankenhaus.versorgt: Dabei kommt die im Haus vorhandene Computertomographie und Gefäßultraschalldiagnostik zum Einsatz.


Intensivmedizin

Die interdisziplinäre Intensivstation umfasst 6 Intensivbetten, darunter ein Isolationsbett sowie einen Notfall-Ambulanzraum.

Auf der Intensivstation kommen alle intensivmedizinischen Verfahren inklusive Beatmungstherapien mit 5 modernen Beatmungsgeräten zur Anwendung. Es besteht die Möglichkeit der Akut-Dialyse, bei Langzeitbeatmung die Tracheotomie sowie alle Methoden zur Kreislaufüberwachung und –unterstützung.

Leistungsspektrum

Gastroenterologie 

Ultraschalluntersuchung:

  • Die Ultraschalltechnik ist eine Untersuchungsmethode ohne Strahlenbelastung mit hoher Aussagekraft. Folgende Methoden werden mit verschiedenen Ultraschallgeräten durchgeführt:
  • Abdomen-Sonographie: Ultraschalluntersuchung der Organe des Bauchraumes
  • Schilddrüsen-Sonographie: Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und benachbarten Weichteile
  • Duplex-Sonographie: Farbultraschalldarstellung von Gefäßen und deren Blutströmung
  • Doppler-Sonographie: Ultraschalluntersuchung der Gefäße und des Blutflußes
  • Echokardiographie: Ultraschalluntersuchung des Herzens und der großen Gefäße
  • Transösophageale Echokardiographie: Ultraschalluntersuchung des Herzens über die Speiseröhre
  • Stress-Echokardiographie: Darstellung von Durchblutungsstörungen des Herzens unter Belastung
  • 3-D-Echokardiographien


Endoskopie:

Mit Hilfe der Endoskopie (Spiegelungsuntersuchung) ist es möglich unter Zuhilfenahme schlauchförmiger biegsamer optischer Instrumente mit hochauflösender Videotechnologie Körperhohlräume und Hohlorgane von innen zu betrachten. Dabei besteht die Möglichkeit zu Bild- und Filmaufnahmen zur Entnahme von Gewebeproben oder zu unterschiedlichsten Behandlungen. Operationen können dadurch häufig vermieden werden. Unter anderem ist es zum Beispiel unter Blutstillungsmaßnahmen möglich Krampfadern in der Speiseröhre zu unterbinden, Engstellen aufzudehnen, Polypen und kleine Tumore zu entfernen, abführende Gallengänge wieder durchgängig zu machen, lebenswichtige Wege im Körper wieder zu eröffnen bzw. offen zu halten. Selbstverständlich erhält jeder Patient vor einer solchen Untersuchung eine verständliche und ausführliche Aufklärung über den Untersuchungshergang, in der auch auf individuelle Fragen und Wünsche eingegangen werden kann. Durch die Gabe von Schmerz- und Beruhigungsmitteln sind alle Untersuchungen heutzutage nahezu belastungsfrei.

Folgende Untersuchungsmethoden werden in unserer Endoskopieabteilung durchgeführt:

  • Ösophagogastroduodenoskopie (Spiegelung von Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm)
  • ERCP (Darstellung von Bauchspeicheldrüsen- und Gallengangssystem)
  • Proktoskopie (Enddarmspiegelung)
  • Rektosigmoidoskopie (Spiegelung der unteren Darmabschnitte)
  • Coloskopie (Dickdarmspiegelung, ggf. mit Spiegelung des letzten Dünndarmabschnittes)
  • Doppelballonenteroskopie (Dünndarmspiegelung mit besonderer Ausstattung)
  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung)
  • Endosonographie (Kombination aus Spiegelung und Ultraschall von innen)

 

     

Ambulante Angebote

  • Ermächtigung zur ambulanten Behandlung: Überweisungsambulanz für Gastroenterologie mit Endoskopieambulanz
  • Privatambulanz
  • Notfallambulanz (24h)


KHJ Innere Medizin
Sekretariat Allgemeine Innere Medizin / Gastroenterologie: Frau Antje Lange
Tel: 05253–985 2501
Fax: 05253–985 2509
E-Mail: a.lange@khwe.de

Sprechstunde
Täglich nach Vereinbarung

(Privat)Sprechstunden
Mo, Di, Do 14:00 – 16:00 Uhr
Mi + Fr 14:00 -15:00 Uhr und nach Vereinbarung

Qualifikationen

Ärztliche Fachexpertise der Abteilung:

  • Innere Medizin
  • Gastroenterologie
  • Diabetologie
  • Ernährungsmedizin
  • Labordiagnostik
  • Notfallmedizin


Weiterbildungsbefugnisse Chefarzt Dr. Rübsam:

  • Basisweiterbildung Innere Medizin (36 Monate) gemeinsam mit Dr. Ringbeck (Chefarzt Medizinische Klinik I - Kardiologie)
  • Gastroenterologie
  • Lehrbeauftragter der Universität Göttingen (Studentenausbildung und Examensprüfung)
  • Prüfer und Gutachter der Facharztprüfung bei der Äztekammer Westfalen-Lippe


Pflegerische Expertise:

  • Schmerztherapie (algesiologische Fachkraft)
  • Wundexperte
 

Chefarzt

Marcus Rübsam

Dr. med. Marcus Rübsam

Facharzt für Innere Medizin

Gastroenterologie, Diabetologie

 
 

Sekretariat

Antje Lange

Telefon: 05253 - 985 2501
Telefax:  05253 - 985 2509

E-Mail: a.lange@khwe.de

St. Josef Hospital
Elmarstr. 38
33014 Bad Driburg

 
 

Oberärztin

Hosseini

Neshat Hosseini      

Fachärztin für  Innere Medizin

Gastroenterologie, Diabetologie

Notfallmedizin

 
 

Oberarzt

Reinhard Schulz

Reinhard Schulz     

Facharzt  für  Innere Medizin

Gastroenterologie

 
 

Funktionsoberärztin

Olga Jörn

Olga Jörn

Fachärztin für Innere Medizin

Gastroenterologie, Ernährungsmedizin